Behandelbare Beschwerden

Behandlungsfoto

Behandlungsfoto

Sensomotorische Körpertherapie nach Dr. Pohl

Behandlungsfoto

Behandlungsfoto

Sensomotorische Körpertherapie nach Dr. Pohl

Behandlungsfoto

Behandlungsfoto

Sensomotorische Körpertherapie nach Dr. Pohl

Behandlungsfoto

Behandlungsfoto

Sensomotorische Körpertherapie nach Dr. Pohl

Die folgenden Beschwerden können mit der Sensomotorischen Körpertherapie nach Dr. Pohl® behandelt werden:

Kopf/ Nacken/ Hals

Kopfschmerzen, Migräne, Schwindel, Konzentrationsstörungen, Gedächtnis- und Merkfähigkeitsstörungen, Wahrnehmungs- und Denkstörungen, Kieferbeschwerden, Missempfindungen im Gesicht, Gesichtsschmerz, Ohrbeschwerden, Augenbeschwerden, Stottern, Nackenschmerzen, Nackenfehlhaltungen, Halsbeschwerden, chronische Halsschmerzen, Stimmstörungen, Schluckstörungen (z.B. „ Kloß im Hals“), Luftnot im Hals, Übelkeit im Hals, Würgereiz, Dysfunktion der Schilddrüse, Bewegungseinschränkungen im Hals, Angst im Hals u.v.m.

Schulter/ Arme/ Hände

Schulterbeschwerden, Armbeschwerden, Handbeschwerden, Ellenbogenbeschwerden, Unterarmbeschwerden, Fingerbeschwerden u.v.m.

Brustkorb

Funktionelle Herzbeschwerden, Fehlatmungen, Hyperventilation, Atemstörung, Kurzatmigkeit, Engegefühl in der Brust, chronische Bronchitis, Asthma, Brustschmerzen, Schluckauf u.v.m.

Oberbauch/ Unterbauch

Chronische Übelkeit, Heißhunger, Sodbrennen, Unterleibsschmerzen, Reizdarm, Darmkrämpfe, Blähbauch, Beckenbodenbeschwerden, CPPS, chronische Prostatitis, sexuelle Störungen, Schwangerschaftsbeschwerden, Angstzustände, Panikattacken, innere Unruhe, Depressionen u.v.m.

Rücken/ Hüfte

Rückenschmerzen, Gesäßschmerzen, einseitige Schmerzen, Schmerzen Lendenwirbelsäule, Schmerzen am Iliosakralgelenk, Schmerzen am Kreuzbein, Hexenschuss, Steißbeinschmerzen, Schwächegefühl im Rücken, Hüftschmerzen, Bewegungsstörungen, Leistenschmerzen u.v.m.

Beine/ Füße

Schwächegefühl in den Beinen, schwere oder müde Beine, unruhige Beine, Gangunsicherheit, Fehlstellungen der Beine und Füße, Bewegungsstörungen, Oberschenkelschmerzen, Knieschmerzen, Wadenschmerzen, Achillessehnenschmerzen, Fußschmerzen, Fußfehlstellungen, Zehenbeschwerden, Missempfindungen u.v.m.

Beckenboden

Die Beschwerden im Unterbauch und Beckenboden können sehr unterschiedlich sein. Häufig sind es Schmerzen wie  Anusschmerzen, Schmerzen beim Wasserlassen ohne medizinischen Befund, chronische Blasenentzündung, chronisches Beckenbodenschmerzsyndom (CPPS), Vaginismus, Funktionsstörungen wie Inkontinenz, Probleme beim Wasser lassen, Missempfindungen wie Kribbeln, Kältegefühl, Brennen u.v.m.

Die Patienten sind oft „austherapiert“ und haben einen langen Leidensweg hinter sich. Tatsächlich können viele dieser Beschwerden durch unbewegliche Muskulatur oder festes Bindegewebe entstehen. Oft fangen die Beschwerden mit einem Ereignis an, wie z.B. einer Geburt oder einem Sturz. Die Beschwerden können sich aber auch durch Fehlhaltungen im Alltag wie z.B. dauerhaft falsches Sitzen oder eine Fehlatmung  aufbauen.

Beschwerden bei Frauen

In die Praxis kommen immer mehr Frauen mit speziell weiblichen Beschwerden, wie z.B. Beckenbodenproblemen, Unterleibsschmerzen ohne medizinischen Befund, chronische Blasenentzündungen, Vaginismus, Menstruationsschmerzen, Brustschmerzen, Brustspannen, Migräne u.v.m.

Aber auch Beschwerden während und nach der Schwangerschaft wie Symphysenschmerzen, Dehnungsschmerz am Bauch, Sodbrennen, Schmerzen durch Dammrisse- bzw. Narben, Kaiserschnittnarben, Atemproblemen, Panikattacken, Angstzustände können behandelt werden. Nicht selten bestehen solche Beschwerden über viele Jahre, da die Frauen resignieren angesichts vergeblicher Behandlungsversuche, oder sie nicht darüber sprechen möchten.

Diese Beschwerden können von Muskelverspannungen durch Fehlhaltungen oder zurückliegenden Ereignissen herrühren. So kann z.B. eine Kaiserschnittnarbe auch viele Jahre später noch Ursache für Blasenbeschwerden oder Atemprobleme sein.

Die Sensomotorische Körpertherapie nach Dr. Pohl® bringt die Muskulatur wieder in Bewegung und löst die zugrundeliegenden Fehlhaltungsmuster. Alles Starre, Unbewegliche kann Probleme verursachen, oder besser: Ein beweglicher Muskel ist ein gesunder Muskel, ohne Beschwerden.

Schwangerschaft und Geburt

Ein weiterer Bereich in meiner Praxis ist die Vorbereitung auf eine natürliche Geburt mit der Sensomotorischen Körpertherapie nach Dr. Pohl®. Die folgenden Faktoren können eine Geburt positiv beeinflussen:

  • eine lockere, volle, angstfreie Atmung
  • Beweglichkeit bestimmter, für die Geburt wichtiger Muskelgruppen
  • Lockerung der Dammmuskulatur und des Bindegewebes (statt der sonst üblichen Dehnung, die ein noch festeres Zusammenziehen der Muskulatur und des Bindegewebes zur Folge hat)

Es ist auch sinnvoll, vor der Schwangerschaft bzw. während der Schwangerschaft Fehlhaltungen oder bereits vorhandene Beschwerden so weit möglich zu behandeln, denn durch die Gewichtszunahme und den wachsenden Bauch werden diese häufig verstärkt.

Auch die Beschwerden nach der Geburt können nach Abschluss des Wochenbettes behandelt werden wie z.B. Narbenschmerzen nach einem Kaiserschnitt, Dammbeschwerden, Schmerzen beim Stuhlgang, Beckenbodenschmerzen, Inkontinenz, Atemprobleme, Panikattacken, Angstzustände u.v.m.

Das falsche Tragen von Säuglingen oder Kleinkindern mit und ohne Tragehilfen wie Tüchern etc. kann zu Beschwerden bei der Mutter aber auch beim Kind führen oder bereits vorhandene Beschwerden verstärken. Es ist daher wichtig herauszufinden, wie genau diese Probleme entstanden sind um sie dauerhaft zu lösen, z.B. ist die Tragehilfe für Mutter und Kind die richtige und ist die Art und Weise der Handhabung einwandfrei.

Beschwerden bei Kindern

Kleine Kinder sind noch sehr beweglich, da sie viele Bewegungen im Alltag wie z.B. Bücken und Heben von Gegenständen intuitiv richtig machen. Sie haben sich noch nicht, wie viele Erwachsene, Fehlhaltungen und damit Dauerspannungen in der Muskulatur angewöhnt. Sie sind dadurch beweglicher und flexibler und haben auch weniger Beschwerden.

Die Beschwerden fangen dann oft in der Grundschulzeit an, wie z.B. Schulkopfschmerz, Nacken- und Schulterschmerzen, Atemprobleme, chronische Blasenentzündungen, Haltungsschäden z.B. durch sitzen an zu niedrigen Tischen oder schräg zur Tafel gestellten Schulbänken und dadurch zu schräg gehaltenen Köpfen usw.

Aber auch das Erlernen von Musikinstrumenten und einseitigen Sportarten kann zu Beschwerden führen.

Meiner Erfahrung nach lassen sich Kinder gut mit der Sensomotorischen Köpertherapie nach Dr. Pohl® behandeln. Die Kinder sind oft „Feuer und Flamme“ und arbeiten bei der Ursachenforschung toll mit und machen mit Begeisterung ihre kleinen „Sensomotorischen Hausaufgaben“.

Beschwerden bei Musikern, Schauspielern, Sängern, Sprechern

Durch einseitige Beanspruchung und Haltung können im Laufe der Zeit bei diesen Berufsgruppen ganz individuelle Beschwerden entstehen, wie zum Beispiel:

  • Sprach- und Stimmstörungen
  • Missempfindungen im Hals, außen am Hals, im Mundraum, am Kiefer
  • eingeschränkte Beweglichkeit des Kiefers
  • Augenbeschwerden wie z.B. trockene Augen
  • Atemprobleme
  • eingeschränkte Beweglichkeit, Schmerzen

Die Beschwerden sind oft gut behandelbar, indem mit der Sensomotorischen Körpertherapie nach Dr. Pohl® die zugrundeliegenden Fehlhaltungsmuster gelöst werden und die Muskulatur wieder in Bewegung gebracht wird. Die Prävention ist ebenso wichtig, um möglichst lange den enormen Anforderungen dieser Berufe gewachsen zu sein.

In den Therapiestunden erarbeite ich darüber hinaus gemeinsam mit dem Patienten ein Konzept, um Fehlhaltungsmuster zu lösen und durch Erlernen von individuellen Übungen und Selbstbehandlungsmethoden eine höhere Beweglichkeit, bessere Atmung und Durchlässigkeit zu erreichen und beizubehalten.

Die Übungen lassen sich durch ein individuell angepasstes Konzept leicht in den Vorlauf vor Vorstellungen, in die Einsprechzeit oder das Warm-up integrieren und haben dadurch eine reelle Chance angewandt zu werden und zu wirken.

Weitere Informationen: Behandelbare Beschwerden (Website von Frau Dr. Pohl)